X
  GO

 

 

Zur Geschichte der "Alten Lateinschule"

In Delitzsch gibt es seit 1896 eine öffentliche Bibliothek. Im jetzigen
Bibliotheksgebäude „Alte Lateinschule“ befindet sich die heutige Bibliothek
seit 2009.

400 Jahre wurde in der Lateinschule unterrichtet und damit gehört sie zu
den ältesten Bildungseinrichtungen Mitteldeutschlands.

Ab 1399 befand sich auf dem früheren Grundstück der "Aten Lateinschule"
der Friedhof.

Ein Teil des Hauses entstand bereits 1426 als Lateinschule.
Nach der Verlegung in die Schulstraße im Jahre 1827 waren hier bis
1858 die städtische Mädchenschule und danach Wohnungen für Lehrer
untergebracht.

Der rechte Gebäudeteil war zunächst Brauerbenhaus. Die Stadt nutzte
dieses von 1567 bis 1827 als Mädchenschule und bis 1994 als Kanzlei des
für die Kirche St. Peter und Paul tätigen Küsters.

2009 zogen 43.626 Medieneinheiten von einer Fläche von damals 290 qm
auf fast 400 qm.

Nach der Sanierung des Hauses und dem Einzug der Bibliothek war die
"Alte Lateinschule" das erste städtische Gebäude, welches mittels einer
Wärmepumpe mit Bohrtiefe von 93 Metern mit Erdwärme geheizt wird.

Chronik der Stadtbibliothek

 4. März 1896: Gründung der „Städtischen Volksbücherei Delitzsch“

 

Standorte von 1897 – 1933:    

  • in der Mittelschule (Schulstraße)                 
  • danach im "Adler" (Hallesche Straße)                      
  • danach im Rathaus                       
  • bis 1957 in der "Adler-Apotheke"            
  • bis März 1970 am Markt 14 und Zweigstelle in der Eilenburger Straße

Mai/Juni 1970: Umzug in das Gebäude der Eilenburger Straße 11

September 1990: Einbruch der Dielen und Abrissentscheidung

 

Dezember 1990/Januar 1991: Abriss des Bibliotheksgebäudes

 

August 1991: Grundsteinlegung des Neubaus in der Eilenburger Straße

 

10. Januar 1992: Richtfest und am 25. Mai 1992: Möbellieferung

 

2007: Beschlussfassung, dass die Bibliothek in das Gebäude "Alte Lateinschule" einzieht

 

Frühjahr 2008: Baubeginn
 

6. Februar 2009: Einweihung der Bibliothek "Alte Lateinschule"

 

7. Februar 2019: Feier zum zehnjährigen Bestehen am heutigen Standort